fbpx

 

 

Genesen, aber nicht gesund. Nach einer überstandenen Infektion mit dem Covid-19 Sars-CoV-2 Virus kann die Auswirkung auf Körper und Psyche vielseitig sein. Viele erkrankte Menschen leiden an Spätfolgen wie Atemnot, Erschöpfung und Abgeschlagenheit.

Die meisten Erkrankten überstehen eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 unbeschadet. Aber einige Menschen – sogar diejenige, die milde Versionen der Krankheit hatten – zeigen nach ihrer anfänglichen Genesung weiterhin Symptome. Hier spricht man von dem Post-COVID19 Syndrom.

Die Auswirkungen einer Infektion auf Körper und Psyche sind vielseitig. Bei älteren Menschen und Menschen mit schwerwiegenden Vorerkrankungen treten anhaltende COVID-19-Symptome am häufigsten auf. Aber auch junge, ansonsten gesunde Menschen können sich nach der Infektion Wochen bis Monate lang unwohl fühlen. Die häufigsten Anzeichen und Symptome, die im Laufe der Zeit anhalten, sind: 

  • Ständige Müdigkeit und Schwäche
  • Husten und Atemprobleme
  • Gliederschmerzen
  • Erschöpfungszustände

Viele Patienten berichten auch über eine anhaltende seelische und psychische Belastung. Dies kann etwa noch verstärkt werden durch:

  • Sorgen, den Arbeitsplatz zu verlieren
  • Kurzarbeit
  • Probleme bei der Versorgung der Kinder
  • Häusliche Gewalt

Forscher in China und Amerika haben beobachtet, dass Menschen nach schweren Krankheitsverläufen an chronischen Schädigungen des Lungengewebes (Lungenfibrosen) leiden. Auch Schäden an Nieren, Leber, Gehirn und Nervenzellen sind mögliche Folgen. Und es besteht die Gefahr von Thrombosen mit Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer Lungenembolie.

Das OXYMED Konzept

Das OXYMED Zentrum hat ein europaweit einzigartiges Therapieprogramm für Menschen, die eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 überstanden haben, zusammengestellt.

Die hyperbare Sauerstofftherapie in Kombination mit der Lungenrehabilitation ist ein einzigartiges Konzept dieser Art. Bei der hyperbaren Oxygenierung (HBO-Therapie) erhält der Körper unter Druck Sauerstoff. In der Überdruckkammer „erwacht der Körper durch Atmen“. Durch den zugeführten Sauerstoff in Kombination mit dem individuellen Rehabilitationsprogramm wird der Regenerationsprozess im Körper aktiviert und gefördert.

Das Rehabilitationsziel

Unser Schwerpunkt liegt auf der Bewältigung und Minderung der vorliegenden Krankheitssymptome sowie körperlicher Regeneration, Verbesserung der Alltagsfunktionen und des Wohlbefindens.

Spezifische Ziele in der Behandlung körperlichen Beschwerden sind:

  • Verbesserung der Atmungssymptome und der Luftnot
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Kraft, Kondition und Fitness
  • Schulung im Umgang mit den Symptomen
  • Reduzierung von körperlichen Krankheitssymptomen
  • Vertrauen in die körperliche Belastbarkeit durch gezieltes Training entwickeln

Unsere multimodale Therapie richtet sich nach den Therapiezielen, die gemeinsam mit dem Patienten anhand der vorliegenden Erkrankungssymptome abgestimmt werden. Ein Nachsorgeplan gewährt die nahtlose Überleitung in die ambulante Behandlung.

Behandlungsprogramm

Die größten Vorteile für jede Patientin und jeden Patienten im OXYMED Zentrum liegen in einem individuell zugeschnittenen, hochintensiven Therapieprogramm und einer umfassenden Betreuung. Bis zu vier Stunden täglich und fünf Tage pro Woche wird jede Patientin und jeder Patient von einem multidisziplinären Team betreut. Dieses besteht aus:

  • Ärzten
  • Physiotherapeuten
  • Kranken- und Gesundheitspflegern
  • Ergotherapeuten
  • Sport- und Bewegungstherapeuten
  • Atemtherapeuten
  • Ernährungswissenschaftler

Je nach Schwerpunkt der Symptome und der Rehabilitationsziele erfolgt die individuelle Therapieplanung: 

  • Hyperbare Sauerstofftherapie in der HAUX Sauerstoffkammer
  • Atemphysiotherapie, Reflektorische Atemtherapie, Atemmuskeltraining
  • Neuromuskoläre Elektrotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Physiotherapie
  • Hydrotherapie
  • Schmerzmanagement (bei Bedarf)
  • Manualtherapie
  • Körperliches Training, Ausdauertraining, Krafttraining

Um eine vollständige funktionelle Wiederherstellung und eine Rückkehr in ein Leben nach Corona zu ermöglichen, sollten gezielte Rehabilitationsmaßnahmen in Erwägung gezogen werden.

 

So läuft die Rehabilitation ab:

 

Möchten Sie mehr über die Auswirkungen von Sauerstoff erfahren?

HAUX-STARMED 2200/5,5/XL

Die HBO-Anlage besteht aus einer 12-stelligen Druckkammer des Typs HAUX-STARMED 2200 / 5.5 / XL des deutschen Herstellers HAUX-Life Support, GmbH mit zusätzlichen 2 Plätzen in der Vorkammer. Es ist möglich, einen Patienten auf dem Bett in der Kammer zu behandeln. Der maximale Betriebsdruck der Kammer beträgt 5 bar (6,5 ATA). Zu den Standardfunktionen gehören integrierte vollautomatische Feuerlöscher, Audio- / Videoüberwachung des Patienten, Klimaanlage, Computer- / manuelle Belichtungssteuerung,% Sättigung O2%, Kammeratmosphäre O2% Aspiration. Ein Speicherkammertunnel ist Teil der Kammer. Die Kammer ist mit Luft gefüllt (unter Druck) (nicht 100% Sauerstoff wie in 1-Kammer-Kammern). 100% des medizinischen Sauerstoffs werden von Patienten durch geschlossene Masken eingeatmet.

  • Kapazität für 12 Personen
  • Possibility of bedridden patient
  • max. Operating pressure 5 bar
  • Filling with atmospheric air
  • Patient Audio / Video Surveillance
  • automatic exposure control
  • Measurement of the
    percentage of oxygen saturation
    and the percentage of oxygen
    in the atmosphere of the chamber
  • Inhalation of medical oxygen
    through closed masks
  • audio and video system for the patient
  • integrated fire extinguisher
Oxymed
Schneller Kontakt

    Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge der Kontaktaufnahme elektronisch erfasst und verarbeitet werden.